Trendbuch

In Berlin und Paris zeigen die Designer gerade wieder ihre neuesten Kollektionen. Zahlreiche Trends sollen dafür sorgen, dass die Modemaschine wie geschmiert läuft. Für uns bedeutet das: Kleiderschrank auf, alles Alte raus und lauter neue Fummel rein. Das Sparkonto und die Geldbörse schreien auf, wenn es heißt: Ich bin dann mal shoppen. Aber wer denkt schon an den Preis, wenn es darum geht, schön dazustehen. Allerdings lauert bei jedem Trend auch die Gefahr, danebenzugreifen; etwas zu kaufen, das gar nicht zu einem passt. Denn die Kunst, wirklich trendy zu sein, liegt in der richtigen Auswahl. Und dabei hilft das Trendbuch.

Auf knapp 130 Seiten im DIN4 Format leitet es durch alle Trendaspekte: von der Kleidung über das Make-up und die Frisur bis hin zu den Accessoires. Für jedes Thema stehen einige Seiten zur Verfügung, die man mit Abbildungen aus Zeitungen oder aus dem Web, mit eigenen Zeichnungen oder mit Materialproben füllen kann. Das Augenmerk liegt dabei auf den Trends, die einem gefallen. Dabei heraus kommt neben einer Menge Spaß eine eigene Trendfibel, die stilsicher durch den Modedschungel leitet. Das wahllose Kaufen gehört damit zur Vergangenheit. Stattdessen findet die gezielte Jagd nach den Dingen statt, für die man sich mithilfe des eigenen Trendbuchs entscheidet.

Das Trendbuch ist soeben in einer Neuauflage mit Illustrationen von Alessa Spang erschienen.

Trendbuch

 Hier geht’s zum Trendbuch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.