Mister Peanut von Adam Ross

An seinem Manuskript zu Mister Peanut hat Adam Ross dreizehn Jahre lang gearbeitet. Zeit genug, um knapp 500 Seiten mit erstklassigem Lesestoff zu füllen; eine Story hinzulegen, die es in sich hat, an der einfach alles stimmt. Mister Peanut ist laut Rückentext „…ein furchtloser, unheilvoller und zutiefst faszinierender Blick auf die dunkle Seite der Ehe.“  Meine spontane Reaktion auf diese Thematik ist ablehnend. Warum sollte ich einen solchen Blick wagen? Ich lese den Satz ein zweites Mal und bleibe an dem Wort faszinierend hängen. Also okay, da mir diese dunkle Seite der Ehe bisher verborgen blieb, bin ich gewillt, meinen Blickwinkel zu erweitern und schlage die erste Seite auf.

„Mister Peanut von Adam Ross“ weiterlesen