T.C.Boyle im Porträt

T.C.Boyle ist so untrennbar mit dem Begriff des kreativen Schreibens verbunden, wie wohl kein anderer Autor. Jeder seiner Sätze ist gespickt mit kreativen Techniken, seine Werke sind kräftig gesalzen mit szenischem Ideenreichtum und noch dazu hinterlassen seine Themen einen gepfefferten Nachgeschmack, den man nie wieder vergisst. Sie ahnen es vielleicht: T.C.Boyle ist mein absoluter Lieblingsautor und ganz großes Vorbild. Ja, ich gebe es zu, ich bin süchtig nach seinen Büchern. Dank einer Sendung von arte.tv hatte ich nun die Möglichkeit, ihn als Mensch ein wenig kennenzulernen; etwas über das Entstehen seiner Bücher und von seinem Alltag als Schriftsteller zu erfahren. Vielleicht interessiert Sie das ja auch:

 

T.C.Boyle: Die Schönheit der Sucht – Eine Dokumentation von arte.tv

 

 

In deutscher Sprache sind die folgenden Bücher von T.C.Boyle erschienen:

1989 World’s End
1991 Wenn der Fluß voll Whiskey wär
1992 Der Samurai von Savannah
1993 Willkommen in Wellville
1995 Tod durch Ertrinken
1996 América
1998 Riven Rock
1999 Fleischeslust
2001 Ein Freund der Erde
2002 Schluss mit cool
2003 Drop City
2005 Dr. Sex
2006 Talk Talk
2008 Zähne und Klauen
2009 Die Frauen
2012 Wenn das Schlachten vorbei ist

T.C.Boyle im Hanser Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.