Referenzen

„Selfpublishing“

Mike Alsdorf von Kinderhilfe Indonesien e.V. im Mai 2017:

Liebe Stephanie, Du hast ganz tolle Arbeit geleistet. Deine Ansätze und Hinweise gefallen mir sehr und sind sehr wichtig. Selbst wird man „blind“ und da ist es gut, wenn die eigene Arbeit auch mal von „außen“ betrachtet wird. Ganz toll finde ich auch die Leseproben. Ich denke, ich kann es 1:1 übernehmen. Ganz super! Wirklich!

Ich habe ganz großen Respekt vor dem, was Du geleistet hast und finde es einfach toll, dass es Menschen gibt, wie Dich, die selbstlos helfen. Und wenn dann auch noch so ein gutes Konzept heraus kommt, dann kann man sich wirklich glücklich schätzen.

Vielen lieben Dank dafür.

„Kreatives Schreiben“

Sue aus der Schweiz im Juni 2016:

26 Buchstaben machen noch keinen Dichter, gab einst ein Schweizer Aphoristiker und Buchautor zum Besten.

Auch keine Verfasserin von Kurzgeschichten, keine Krimiautorin?

Im ersten Semester des Kurses „Kreatives Schreiben“ in Bern freundete ich mich mit Gabriela an. Aufgrund ihrer gemachten Erfahrungen in Herborn wollte ich Stephanie unbedingt persönlich kennenlernen. Sie hat mich nicht enttäuscht. Dank des Intensivkurses – und mit intensiv meine ich intensiv – erlangte ich die Freude am Schreiben wieder. Denn der Protagonist in meinem Kurzkrimi drohte abzustürzen, wollte sich aber unbedingt wieder den Berg hochhangeln…

Vorgängig zum Kurs stellte ich Stephanie persönlich von mir verfasste Kurzgeschichten zu. Bereits am ersten Kurstag erhielt ich reichlich Rückmeldungen. Die Kursunterlagen, gepaart mit der fundierten Arbeitstechnik und gezielten Vorgehensweise von Stephanie, haben mich innert kürzester Zeit vorwärts gebracht.

Nun war es soweit. Gemeinsam thematisierten wir meinen in den Kinderschuhen steckenden Kurzkrimi. Stephanie hat mir einen Weg aufgezeigt, wie der Protagonist auf den steinigen Wanderpfad zurückfindet. Die Geschichte startet neu – fabelhaft!

Mit 26 Buchstaben erlange ich die Schreiblust, das Spiel mit der Sprache wieder. Liebe Stephanie, hab herzlichen Dank! Ich bleibe dran und komme wieder…

Alle, die bereits schreiben oder etwas Spezielles rund um das ABC des Kreativen Schreibens erfahren wollen, sind bei Stephanie perfekt aufgehoben. Der Kurs ist mehr als empfehlenswert. Ich wünsche euch viel Muße und Vergnügen!

Gabriela aus der Schweiz im Oktober 2015:

Während meiner Internetrecherche rechne ich mir zusammen: Modedesignerin, Fachkundige in vielfältigen Bereichen, talentierte Allrounderin mal belesen plus Autorin wunderbarer Geschichten und Sachlektüre,… das ist sie, die Frau für mein Schreibcoaching!

Meine Intuition ist goldrichtig:

Sehr professionell baut Stephanie Posselt den Intensivkurs Kreatives Schreiben modular auf und reichert die Inhalte mit didaktischer Raffinesse an. Theoretische Inhalte vernetzt sie direkt exemplarisch mit sondierten Büchern und die Schreibübungen beziehen sich individuell angepasst auf meine Geschichte.

Am ersten Kurstag erhalte ich gezielte Rückmeldungen mit Korrekturvorschlägen für meine Geschichte. Diese Inputs sind enorm hilfreich und haben meine Geschichte bereits verzaubert!

Nun reise ich, bepackt mit den zentralen Werkzeugen und Techniken des Kreativen Schreibens, Mut und viiiel Schreiblust, weiter.

Von Herzen danke ich Stephanie Posselt für das Teilen ihres reichen Erfahrungsschatzes als Autorin, das nicht nur meine Geschichte, mein Schreiben, sondern mich selbst, wachsen liess. Ihre Dienstleistungen, Arbeitsinstrumente und ihr Buch kann ich euch allen wärmstens empfehlen.

Ute aus Berlin im März 2014:

„Was für ein Luxus“, dachte ich, als ich auf der Suche nach einem Workshop für kreatives Schreiben auf die Website der Schreibakademie stieß. Luxus zum einen, weil es sich um ein Einzelcoaching handelte und luxuriös auch wegen der Unterbringung auf einer wunderschönen Finca unter spanischer Sonne. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Der Workshop mit Stephanie war sehr gut aufgebaut und ließ keine Fragen offen. An den Vormittagen erhielt ich drei Stunden Coaching, an den Nachmittagen blieb Zeit für das Umsetzen des Gelernten. Und das machte besonders viel Vergnügen auf der herrlich gelegenen Finca von Jeannette und Erik inmitten der katalanischen Berge.

Ich habe in dieser Woche Intensivkurs „Kreatives Schreiben“ in der Unter Blau Schreibakademie einen wertvollen Handwerkskoffer erhalten. Dieser wird mir zukünftig das Schreiben deutlich erleichtern und mein großes Projekt vom ersten Buch sicher voranbringen.


„Geschichten schreiben“

Manuela aus Österreich im Oktober 2013:

Auf der Suche nach einem für mich passendem Schreibcoaching fand ich mich schnell auf der Homepage der Schreibakademie Unter Blau wieder. Die Möglichkeit, meine Schreibfertigkeiten in einer spanischen Finca unter individueller Einzelbetreuung zu verbessern, erschien mir ideal. Ab dem ersten Mailkontakt mit Stephanie Posselt war mir klar, am richtigen Platz zu sein und dieser Eindruck wurde vor Ort bestätigt.

Gut strukturierte, leicht verständlich und visuell aufbereitete Lernunterlagen, gespickt mit Textpassagen aus bekannten Werken. Eine ideale Melange aus Theorieinput und praktischen Übungen. Wobei die Praxisteile auf einen meiner eigenen Texte abgestimmt waren. Und dieser Text erhielt im Laufe der Woche mehrmals ein neues Gesicht – unglaublich, was da noch alles rauszuholen war.

Mit einer bunten Palette hilfreicher Tipps rund ums Schreiben und gut aufbereiteten Infos zum kreativen Schreibstil, verfüge ich nun über eine wertvolle Grundausstattung für zukünftige Schreibprojekte. Das Gesamtpaket Schreibreise war eine tolle Erfahrung für mich, die ich jederzeit wieder machen würde.

 


„In 6 Schritten zum Buch – Intensivkurs“

Georg aus Stuttgart im Januar 2012:

Das Seminar in der Schreibakademie hat mir einen grundlegenden Einblick in das Kreative Schreiben gegeben. Die einzelnen Methoden und Techniken haben mir einen Überblick vermittelt, was mit dem Kreativen Schreiben auf mich zukommt und wie ich damit Texte sprachlich und stilistisch aufwerten und interessanter gestalten kann. Auch wenn ich mich jetzt für das Biographische Schreiben entschieden habe, hat mich das Seminar von Stephanie Posselt trotzdem ein großes Stück weiter gebracht, um mit Worten, Sätzen und Texten neu und anders umzugehen. Es hat mir auch gezeigt, dass es mit dem ersten Entwurf noch lange nicht getan ist, sondern dann erst die wirkliche Arbeit beginnt.

Ingrid aus Brüssel im September 2011:

„Stephanie Posselt has succeded in building a very professionally structured course on creative writing, that is at the same time infomative and practical.

I took the course individually (as a coaching) and Stephanie took the time to tailor the course and the exercises to the text I had sent in beforehand. The feedback I got on my text has been a real eye-opener, and will help me to improve the quality of my writing.

The ‘cadre’ in which the course takes place is ideal: a secluded guesthouse, well suited for writer’s retreats or any other activity demanding a peaceful surrounding.“

(Stephanie Posselt ist es gelungen, einen sehr professionell strukturierten Kurs zum kreativen Schreiben zusammenzustellen, der sowohl informativ als auch praktisch gestaltet ist. Ich habe einen individuellen Kurs (als Coaching) belegt und Stephanie nahm sich die Zeit, den Kurs und die Übungen genau auf mein Manuskript anzupassen, das ich ihr vorab gesendet hatte. Das Feedback zu meinem Text hat mir richtig die Augen geöffnet, und wird mir dabei helfen, meine Schreibtechnik zu verbessern. Der Seminarort ist ideal: ein abgelegenes Gästehaus, gut geeignet für die Zurückgezogenheit eines Schriftstellers oder andere Aktivitäten, die eine friedvolle Umgebung voraussetzen.)


“Training kreatives Schreiben”

Gloria Mendel

Frau Posselt versteht es, die Teilnehmer mit in den Lernprozess einzubeziehen. Denn erst durch die eigene Aktion und Erfahrung findet ja bekanntlich lernen statt. Sie hat mir ein Grundverständnis von Kreativen Schreiben vermittelt. Was aber noch viel wichtiger ist: Ich habe Lust bekommen selbst zu schreiben. Denn kreatives Schreiben macht wirklich Freude.


“Einfach besser schreiben”

Chris Worch

Sehr gute Tips für bessere Texte.

Samira Esslinger

Sehr interessantes Thema. Der Text kann mit nur kleinen Veränderungen viel ansprechender sein.

Elfriede Hübner

Sorgfältig vorbereitet, gut strukturiert durchgeführt! So bietet ein Seminar auch in der kurzen Zeit wirklichen Mehrwert für die Teilnehmer. Die Zusammenfassung der Seminarinhalte, die prompt per E-Mail zugeschickt wurden, komplettieren das positive Gesamtergebnis. Klasse!


“Texthospital”

Elke Meurer

Gut gemachtes Seminar. Die Herangehensweise an einen angeblich fertigen Text hat mir gefallen.

Hagen Wenk

Viele neue Gedanken und Inspirationen. War sehr Interessant. Danke, für dieses wertige Webinar! Eine Bereicherung in diesem Portal.


“E-Books herstellen”

Regina Wilke

Das war sehr nützlich. Klar und einfach erklärt. Vielen Dank Frau Posselt!

Marit Alke

Klasse erklärt, direkt zum “Anfassen” und Mitmachen. Weiss noch nicht, ob das vorgestellte Tool für mich der richtige Weg ist, aber dank des Webinars kenne ich jetzt eine Alternative mehr. Danke!

Elke Meurer

Hilfreiche Informationen, absolut nachvollziehbar und einfach dargestellt. Vielen Dank!

Janine Berg-Peer

Ich bin begeistert. Frau Posselt hat wirklich Ahnung, hat sehr gute und anschauliche Folien, die ich gleich in die Tat umsetzen werde. Sie beantwortet jede Frage, das Webinar ist ein Gewinn. Außerdem ist sie besonders nett und trägt gut vor.


“E-Book-Cover herstellen”

Dörthe Huth

Eine konkrete Anleitung und viele hilfreiche Tipps, Danke!

Angelika King

Ganz herzlichen Dank für dieses informative Webinar. Super gut erklärt und sehr motivierend – werde mich gleich morgen dran setzen und meine ersten E-Book-Cover erstellen 🙂


„In 6 Schritten zum Buch – Intensivkurs“

Barbara aus Graz im Oktober 2011

Eine ganze Weile dachte ich schon darüber nach, zu schreiben – dann entschied ich mich für einen Kreativurlaub. Also gab ich bei Ecosia (ähnlich wie google) das Suchwort ein. Es kam die Tui-Seite und dort fiel mir der Punkt „Kreatives Schreiben“ auf. Ich bin ein Spanienfan, und da die Seite auch nach Ländern, nicht nur nach Angeboten geordnet ist, klickte ich Spanien an. Dort fand ich die Schreibakademie Unter Blau unter der Leitung von Stephanie Posselt.

Im Gegensatz zu anderen Anbietern bietet sie Kurse ab 1 Person an – toll, dachte ich, der Kurs kommt also auf jeden Fall zustande, egal ob sich noch mehr Leute anmelden oder nicht. Außerdem gefielen mir die Fotos der Umgebung. Stephanie meldete sich sofort zurück und war mir behilflich: bei der Suche nach günstigen Flügen, dem Zeitplan für einen Zug (zuerst wollte ich mit dem Zug anreisen) und schließlich mit guten Links zu Mietautos. Sie kümmerte sich von Anfang an um mich und schickte mir einen Fragebogen, um den Kurs gut abstimmen zu können. Ich meldete mich für den Grundkurs kreatives Schreiben an, der jetzt „In 6 Schritten zum Buch“ heißt.

Kurz vor Beginn des Kurses meldete sie sich per E-Mail und gab mir ihre Handynummer, damit sie mich bei der Autobahnabfahrt L‘Ametlla de Mar abholen konnte. Als ich dort war, rief ich sie gleich an und es klappte alles wunderbar. Sie lud mich zu einem Willkommensdrink im Dorf L’Ametlla de Mar ein und zeigte mir die Unterkunft im Carpe Diem. Dabei stellte sie mich dem Besitzer Dick vor und zeigte mir die Gegebenheiten.

Stephanie ist meiner Meinung nach eine sehr engagierte und nette Lehrerin. Wir behandelten jeden Tag ein Kapitel. Jeden Tag zu Beginn des Unterrichts gab sie mir das neue Kapitel, damit ich von der Fülle der Informationen nicht überfordert wurde. Die Unterlagen teilten sich in Lehr- und Arbeitsmaterialien – die Lehrmaterialien waren in schöne übersichtliche Diagramme aufgeteilt, was mir sehr entgegenkam, da ich ein visueller Typ bin. Am Anfang händigte sie mir das erste Kapitel in einer blauen Kartonmappe mit einem tollen Schreibblock, schönen Buntstiften und einem Spitzer aus. Als Draufgabe gab es ein Exemplar ihres Erstlingswerks, damit ich sehen konnte, welche Art von Autorin sie ist. Sie schreibt seit ungefähr 6 Jahren ernsthaft und bringt somit viel praktische Schreiberfahrung mit. In den Arbeitsmaterialien hatte sie die Quellenangaben der Bücher aufgelistet, aus denen sie mir Textbeispiele vorlas, um das jeweilige Kapitel besser zu verstehen, und Aufgaben gestellt, die von Kapitel zu Kapitel umfangreicher wurden. Diese Aufgaben zu machen, war freiwillig, da es ja Schreiburlaub ist. Doch wenn man etwas lernen will, sollte man die Übungsangebote schon nutzen. Bei der Gestaltung des Lehrstoffs ist sie auch flexibel: Da ich einmal Kanufahren war, hat sie mir eine Aufgabe über erlebnisorientiertes Schreiben gegeben, was sehr interessant war. Auch unser Unterrichtsplatz im luftigen Holzhpavillon am Teich war wunderbar.

Diese Art von Urlaub ist für all diejenigen gedacht, die sich erholen möchten, ihrer Kreativität freien Lauf lassen möchten, gutes Essen genießen wollen und gerne schreiben.

Das Carpe Diem liegt idyllisch in einem Olivenhain nach etwa 20 Minuten Autofahrt von L’Ametlla de Mar aus, etwa 10 Minuten von El Perellò entfernt. Der Besitzer Dick ist ein großer Tierfreund – er hat zwei Hunde, Vögel und sogar zwei Äffchen. Ich habe in seinem Restaurant -circa 5 Autominuten von der Unterkunft entfernt- so gute Sachen wie Kängurufleisch, Langusten in Kräutern und als Nachspeise vom Schokoladenbrunnen (!) essen können. Auch die Beilagen waren ein Genuss. Ich durfte mir von der reichhaltigen Karte jedes Mal aussuchen, was ich wollte (Vor-, Haupt- und Nachspeise). Es war toll. Auch an den Tagen, an denen ich seinem Gästehaus direkt bekocht wurde, war es super: Pizzen, Pasta, Paella und als Nachspeise Eis, Früchte und so fort. Einfach super!


Haben Sie auch Lust bekommen? Ich freue mich auf Sie.
Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf