Kreativ bloggen: Alessa

Auf der Suche nach Modeblogs, die mein kürzlich erschienenes Trendbuch testen und vorstellen möchten, entdeckte ich die Seite von Alessa Spang aus München. Sie betreibt ihr Blog Alessa Accessoires seit Mai 2012 und hat bereits eine riesige Fundgrube an kreativen Blogbeiträgen erschaffen. Die Themen sind vielfältig und reichen von aktuellen Modetrends, Zeichnungen und Skizzen über Bastelanleitungen und Materialempfehlungen bis hin zu leckeren Rezepten passend zur Jahreszeit. Alessas Fundus an kreativen Ideen scheint unerschöpflich und die Darstellungsweise in den einzelnen Beiträgen ist visuell und textlich durchweg ein Genuss.

Visuell anregend

Zunächst sind da die Fotos, die jeden Blogbeitrag illustrieren. Alessa fotografiert oder skizziert einzelne Schritte der Vorbereitung und Ausführung ihrer kreativen Anleitungen. Dabei hat sie sich ein Layout von Bild mit Schrift ausgedacht, das einerseits einen hohen Wiedererkennungswert besitzt, sich andererseits jedoch völlig flexibel ausgestalten lässt und nie langweilig oder wiederholt wirkt. Durch die Grundzüge des Bilderlayouts lässt sich also ein stilistisches Merkmal schaffen, durch das sich ein kreativer Blog dauerhaft auszeichnet und mit zunehmender Anzahl von Beiträgen die Blogidentität deutlich sichtbar prägt. Im Falle von Alessas Blog bewirken die Fotos noch dazu Authentizität. Die Freude und der Spaß, den Alessa dabei hat, teilt sich in den Bildern lebhaft mit. Sie regen dazu an, die vorgeschlagenen Dinge selbst auszuprobieren, ganz so, wie ein gut gemachtes Bastelbuch es leisten sollte. Und nicht zuletzt vermitteln sie den Lesern die Atmosphäre, in die sie sich hineinbegeben können, wenn sie selbst Hand anlegen.

Textlich astrein

Auch die Texte von Alessa stechen durch eine klare Struktur und verständliche Schreibweise hervor. Anders als in vielen Modeblogs sucht man die Abdrücke einer letztendlich narzisstischen Selbstdarstellung vergeblich. Die Autorin will nicht sich zeigen sondern ihre Ideen, Entdeckungen und Erfahrungen in die Welt tragen. Sie schreibt für Ihre Leser. Dafür wählt sie einen anschaulichen und doch sachlichen Sprachstil, der sich auf die Vermittlung von Informationen konzentriert. Wann immer es geht, versucht sie die Blogbesucher mit einzubeziehen, indem sie zum Beispiel durch konkrete Fragen zu Kommentaren ermutigt. Diese textliche Komponente zahlt sich durch eine rege Teilnahme an den Diskussionen aus.

Gestalterisch kreativ

Natürlich verfügen nur die wenigsten Blogger über ein so breites gestalterisches Repertoire wie Alessa. Mühelos trägt sie mit eigenen Modezeichnungen, Skizzen und gescribbleten Anleitungen zu den Inhalten bei. Etwas negativ fällt allerdings die Ladegeschwindigkeit der Seite auf, die sich jedoch sicherlich noch optimieren lässt, indem die Bilder mit geringerer Auflösung webgerecht minimiert werden. In jedem Fall ist der Blog Alessa Accessoires ein gutes Beispiel dafür, wie man sich einerseits kreativ austoben kann und welche Fähigkeiten es andererseits erfordert, einen kreativen Blog zu gestalten. Aber auch weniger Begabte können aus dem Blogkonzept von Alessa mindestens zwei wichtige Prinzipien für das kreative Bloggen ableiten:

  1. Ein durchdachtes Bilderlayout im zuvor beschriebenen Sinne ist stilbildend für einen Kreativblog.
  2. Gut strukturierte und verständlich geschriebene Texte, wie weiter oben ausgeführt, führen zu einer wachsenden und kommentarfreudigen Leserschaft.

Ungeachtet der weiteren Komponenten eines erfolgreichen Blogs wie Social-Media, Newsletter und Suchmaschinenpositionierung sind dies sicherlich die wichtigsten Punkte, die man beim kreativen Bloggen beachten sollte.

 Über Alessa Spang:

1988 geboren lebt sie seit 2007 in München. Sie absolvierte dort das Studium im Medienbereich und macht momentan ein Fernstudium an der Schule des Schreibens. Seit 2011 ist sie auch gewerblich tätig und betreibt ihr eigenes Label ALESSA.

Link zum Blog Alessa Accessoires

Link zum Label und Shop ALESSA 

 

 

Stephanie
Kommentar schreiben

*